AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
I. AGB
Bewegenspielenfühlen Jennifer Neumann-Probst
1. Anmeldung und Bezahlung der Kurse
Anmeldungen können nur online erfolgen. Die Anmeldung ist mit der Buchung verbindlich.
Mit der Buchung werden die AGBs Bewegenspielenfühlen akzeptiert. Die
Anmeldebestätigung erfolgt online. Die Kursgebühr ist SOFORT nach Bestätigung fällig
und erfolgt durch Überweisung. Erst nach vollständiger Zahlung der
Kursgebühr besteht ein Anspruch auf Teilnahme. Mündliche Nebenabreden werden nicht
getroffen. Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Schriftform.
2. Stornierung
Nach Buchung, kann der Kurs bis zu 21 Tage vor Beginn des Kurses schriftlich per Email
storniert werden. Danach werden die Kursgebühren nicht mehr erstattet.
3. Teilnahmefähigkeit
Bei allen Kursen sind Selbstverantwortlichkeit und normale psychische und physische
Belastung vorausgesetzt. Alle Teilnehmer müssen frei von ansteckenden Krankheiten sein.
4. Kursteilnahme
Die Kosten versäumter Kursstunden sind von der/dem Teilnehmer/in selbst zu tragen. Der
Grund der Nichtteilnahme am Kurs ist unerheblich. Von dem/der Teilnehmer/in versäumte
Kursstunden können nicht nachgeholt werden. Die etwaige Nachholung von infolge
Verhinderung der Kursleitung ausgefallener Kursstunden erfolgt in nach dem letzten Kurstag die
Woche darauf.
5. Kursort laufender Kurs
Den Kursort / Veranstaltungsort entnehmen Sie bitte der Anmeldebestätigung. Wir behalten
uns das Recht vor, den Veranstaltungsort zu ändern und sofern Notwendig (zum Beispiel bei
Kontaktverboten/Ausgangssperren) den Kurs online als Live-Stream / Live-Meeting mit der
Meetingsoftware Zoom stattfinden zu lassen. Über eine Änderung des Veranstaltungsort
werden Sie rechtzeitig informiert. Hierbei handelt es sich ausschließlich um einen laufenden

Kurs.
6. Eigenverantwortung/Haftungsbeschränkung
Die Teilnahme am gebuchten Kurs geschieht auf eigene Verantwortung und Gefahr des
Kunden, der dadurch auch für Schäden seines etwa teilnehmenden Kindes und der
Begleitperson grundsätzlich selbst haftet. Entsteht ein Schaden durch das Verhalten anderer
Kursteilnehmer, so haftet dafür der
Verursacher, nicht aber der Kursleiter oder die nappydancers® GbR. Es ist Sache des
Kunden, sich, das etwa teilnehmende Kind und die Begleitperson gegen die Folgen der
gesetzlichen Haftpflicht und gegen Unfälle zu versichern. Der Kursleiter haftet ausschließlich
für vorsätzlich und grobfahrlässig von ihm verursachte körperliche Schäden von
Kursteilnehmern.
7. Foto- und Aufzeichnungsverbot, Bild- und Tonrechte
Im Interesse der Wahrung der Privatsphäre und des Datenschutzes aller Teilnehmer und des
Kursleiters ist es dem Kunden und seiner Begleitperson untersagt, ohne vorherige
ausdrückliche Zustimmung aller übrigen Teilnehmer und des Kursleiters Fotos oder andere
technische Aufzeichnungen gleich welcher Art im räumlichen und zeitlichen Zusammenhang
mit dem Kurs
anzufertigen oder anfertigen zu lassen oder gar in sozialen oder sonstigen Medien zu
verbreiten.
Sämtliche Bild- und Tonrechte an jeglichen Aufzeichnungen stehen dem Kursleiter
unentgeltlich zu;
das beinhaltet auch das Recht, Kopien davon anzufertigen und die Löschung solcher
Aufzeichnungen
zu verlangen oder vorzunehmen.
8. Covid-19
Es gilt grundsätzlich die tagesaktuelle Coronaschutzverordnung.
Eine Teilnahme an den Kursstunden ist grundsätzlich nur möglich, wenn alle in der
Coronaschutzverordnung angegebenen Maßnahmen erfüllt sind.

Die Kursleitung ist laut Coronaschutzverordnung dazu verpflichtet, die Kontaktdaten
der Kursteilnehmer bis 4 Wochennach dem letzten Kontakt aufzubewahren und im
Falle einer positiven Testung an die örtliche Behörde zur Kontaktnachverfolgung
weiter zu leiten.
Im Falle einer Quarantäne werden die ausgefallenen Stunden nach Vorlage der
Quarantäneanordnung ersetzt.
Stand 14.06.22